Blog

Die lustige Hanffibel von 1943

“Baut Hanf” forderte der Reichsnährstand Berlin 1943 auf. Die Kriegszeiten mit der schlechten Versorgungslage führten zu einer Rückbesinnung auf diese vielseitig einsetzbare Pflanze. Sieht man von der NS-Rhetorik ab, finden sich einige nützliche Hinweise, die auch heute noch Anregungen geben.

Marmor Muffins mit Hanfmehl

15 dag Butter, 10 statt 15 dag Staubzucker, 3 Dotter, 1x Vanillezucker, 2L Rum, 30 g Hanfmehl, 30 g Dinkelvollkornmehl, 30 g Dinkelmehl, 1/2 Packpulver, 1/8 Milch, 3 Eiklar Für den Abtrieb Butter, Staubzucker, Dotter, Vanillezucker und Rum flaumig rühren. Mehlsorten und Backpulver mischen und die Hälfte mit der Milch zum Abtrieb rühren. Schnee mit

Textilien – Coming soon

Früher sehr häufig genutzt, wurde Hanf zusehends von Baumwolle und Kunstfasern verdrängt. Heute feiert die Naturfaser Hanf zusehends ein Comeback – ist sich doch sehr reißfest und angenehm zu tragen, da sie rund 30 % Feuchtigkeit aufnimmt. hanfliebe wird in den nächsten Wochen eine attraktive Kollektion von Textilien aus Hanf präsentieren.

Baustoffe – im Aufbau

Hanf wurde schon immer als Baustoff genutzt und wird zusehends als Dämm-, Schall- und Brandschutz mit vielen ökologischen Vorteilen eingesetzt. Jüngste Entwicklung sind Hanfziegeln, aus denen sich ganze Häuser bauen lassen. hanfliebe ist dabei, ein Netzwerk von Herstellern, Architekten, Baumeistern und Anwendern zu knüpfen.