Haben Sie gewusst dass

Bis in die 1920er Jahre etwa 60 % der verschriebenen Schmerzmittel auf Cannabis basierten. Hanföl, CBD und andere wertvolle Inhaltsstoffe der Hanfpflanze keine berauschende Wirkung haben und im Sinne der Gesundheit eingesetzt werden können. Auch die WHO stuft Cannabidiol (CBD) als unbedenklich ein.

Alle Teile vom Hanf sinnvoll verwertet werden können, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, und im Anbau von der EU gefördert werden.
Hanf als Nutzpflanze einen geringen umweltbelastenden Einsatz von Dünge- und Spritzmitteln benötigt und somit auch einen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten kann.

Der medizinische Einsatz der Hanfpflanze wurde bereits vor 5000 Jahren praktiziert. Hanf zählt somit zu den ältesten Kulturpflanzen der Erde und unterstützt die Menschheit in den unterschiedlichsten Lebensbereichen. Angefangen von Kleidung bis hin zur Verwendung als Brennstoff, Nahrungsmittel und als Medizin. Die Einsatzmöglichkeiten von Hanf sind vielfältig. Dies liegt unter anderem am Anbau. Die Nutpflanze bringt nämlich einen sehr hohen Ertrag und benötigt wenig Dünge- und Spritzmittel. Mittlerweile fördert die EU bereits den Anbau von THC-armen Nutzhanfsorten.

Grundsätzlich sind in der Hanfpflanzen neben CBD viele weitere relevante Inhaltsstoffe enthalten. Bisher konnten etwa 489 wesentliche Bestandteile in der Hanfpflanze bestimmt werden. Neben Terpenen, Flavonoiden und anderen Pflanzenstoffen, erfreuen sich die Phytocannabinoide, wozu auch CBD zählt, über eine besonders hohe Beliebtheit.

Es konnten bislang mehr als 100 Phytocannabinoide in der Hanfpflanze nachgewiesen werden. Davon am bekanntesten sind die Tetrahydrocannabinole (THCs), Cannabidiole (CBDs), Cannabinole (CBNs) sowie Cannabigerole (CBGs). Der psychoaktive bzw. berauschende Bestandteil von Cannabis ist das Tetrahydrocannabiol, dieser bindet zur Aktivitätsentfaltung an den CB1 oder CB2-Rezeptor (Endocannabinoidsytem).

Posted in CBD
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.